07.12.2016

Studententeam des Instituts für Enterprise Systems (Universität Mannheim) und der SAP SE gewinnt Community-Preis des 2nd BMVI DATA-RUN

Mehr als 90 Programmierer entwickelten 24 Stunden lang im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur innovative Lösungen für die Mobilität 4.0

Mannheim, den 5.12.2016. Unter dem Motto "Unsere Daten. Deine Ideen." startete Bundesminister Alexander Dobrindt am 2.12.16 den 2nd BMVI DATA-RUN, den zweiten Regierungs-Hackathon in Deutschland. 24 Stunden lang entwickelten Programmierer und Gründer innovative Lösungen für die Mobilität 4.0. Dafür erhielten sie Zugang zu ausgewählten Echtzeit-Daten des Ministeriums und seiner nachgeordneten Behörden. Anschließend zeichnete eine Fachjury die besten Ideen aus.

Zitat Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur:

„Beim 2nd BMVI DATA-RUN haben wir noch einmal mehr Teilnehmer, mehr Daten und mehr Tempo als im Jahr zuvor. Im Zentrum steht diesmal die Vernetzung von Echtzeitdaten im Verkehr. Dafür stellen wir Echtzeit-Mobilitätsdaten bereit. Mein Ziel ist, in Deutschland das beste Ökosystem für Mobility-Startups zu bauen. Dafür öffnen wir die Datenschätze unseres Hauses, bringen die kreativen Köpfe zusammen und stellen mit dem mFUND 100 Millionen Euro zur Förderung digitaler Innovationen bereit.“

Mehr als 90 Programmierer nahmen am 2nd BMVI Data Run teil. In der Summe beteiligten sich 12 überwiegend professionell aufgestellte Teams, die sich teilweise auch intensiv auf den Hackathon vorbereitet hatten. Mit am Start war auch das Team ‚Rhein-Neckar Data Generation‘ mit 13 überwiegend studentischen Entwickler aus der Region. Das Team der Projektpartner Institut für Enterprise Systems der Uni Mannheim (InES), Lehrstuhl für Geoinformatik der Uni Heidelberg, SAP Next-Gen Consulting und geomer GmbH wurde vom Netzwerk Geoinformation der Metropolregion Rhein-Neckar e.V. (GeoNet.MRN) initiiert und gecoacht. Den Community-Preis für den Beitrag "Truckoo" ging dabei an Entwickler aus dem Team „Rhein-Neckar Data Generation“. Dabei entstand innerhalb von 24 Stunden eine App, die LKW-Fahrern auf Basis von Echtzeit-Parkplatz-Belegungsdaten und anderen Echtzeitdaten, Vorschläge für geeignete Rastmöglichkeiten macht. Ermöglicht wurde die Teilnahme durch die freundliche Unterstützung der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH, des Instituts für Enterprise Systems der Universität Mannheim, der SAP University Alliances, der mayato GmbH, der JobRouter AG und des GeoNet.MRN e.V.

Das InES und alle Projektpartner sowie Sponsoren gratulieren dem Team für die tolle Leistung!

 

Foto (1): Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt eröffnet den 2nd BMVI Data Run

 

Foto (2): Der Truckoo-Siegerbeitrag kam von Marcel Bausch (1.v.l.), Marko Jeftic (2.v.l.), Mustafa Gercek (4.v.l.) (alle Universität Mannheim) und Mesut Öner (3.v.l.) (SAP Next Gen.)

 

Foto (3): Das Team „Rhein-Neckar Data Generation“ bestand aus folgenden Mannheimer Studenten: Viktor Schulz, Christian Schreckenberger, Lukas Gentele, Felix Hambrecht, Marcel Bausch, Mustafa Gercek, Marko Jeftic

 

 

Weitere Quelle: http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2016/194-dobrindt-gewinner-data-run.html (Gewinner des 2nd BMVI DATA-RUN ausgezeichnet)